Dienstag, 29. Oktober 2013

AKTION GEGEN REVIEWERWILLKÜR

Jetzt reicht es aber!

Nachdem er mir bereits den Cache "Kindergarten Kunterbunt" archiviert hat, hat der berüchtigte Reviewer Käpt'n Käsesahne sich erlaubt, eine ganze geplante Cacherunde von mir zu ruinieren.

Ich hatte den "1. Schmalenberger Earthcache-Powertrail" schon in der Warteschleife, als mich folgende Nachricht des Reviewers erreichte:

Hallo dosenhobo77,

vielen Dank für das Einreichen deiner Listings.

Vor dem Publish deiner Caches möchte ich dich bitten, folgende Punkte zu beachten.
1.) Deine als EarthCache gelisteten Listings befinden sich offensichtlich nicht an den dafür vorgesehenen geologisch interessanten Orten. Daher kann und werde ich sie auch nicht veröffentlichen. Ein EarthCache dient dazu, dem Besucher eine naturwissenschaftliche Lektion zu vermitteln. Bedenke, dass dies bei einem alten "Müllsack am Straßenrand", wie du ein Listing genannt hast, nicht der Fall ist.
2.) Die 153 Earthcaches von dir liegen deutlich zu dicht beieinander. Allein der Abstand zwischen "Weggeworfenes Wurstbrot" und "Verkehrsschild ACHTUNG KURVE" beträgt gerade einmal 5,7 Meter. Dies ist nicht im Sinne von Geocaching [...]

Weiteres unnützes Gelaber hab ich euch erspart!

Sauerei, was sich die Reviewer heutzutage alles Erlauben! Ich habe dafür 8 Stunden im Wald und unzählige Abende am Rechner verbracht, um diese Listings zu kreieren, und dann erfinden diese selbsternannten Wächter des Geocachings ihre eigenen Richtlinien! Es kann doch nicht sein, dass die schönsten Cacheideen nur an diesem Hanswurst scheitern.

ES IST ZEIT, DIESER WILLKÜR EIN ENDE ZU BEREITEN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.