Mittwoch, 18. Juni 2014

Jux am Juxkopf

Ein Knaller, dieser Titel - oder?

In letzter Zeit scheint es ja so, dass ich nur noch über Cacheausflüge berichte - was ja auch irgendwie stimmt und was ich auch hiermit fortsetzten werde. Doch es muss schon etwas zusammenkommen (nein, kein Geld), damit ich über eine Dose berichte bzw. sie weiterempfehle.

Der Multi Nassacher Hoehe ist mal wieder so ein Kandidat, den ich mir nicht per Zufall ausgesucht hab.
Diese GC-technisch etwas ältere Wanderrunde führt über ein Hochplateau - die Nassacher Höhe - vorbei an Kornfeldern, Aussichtspunkten, Kuhweiden, Wäldern und dem legendären Juxkopfturm.
Der Juxkopfturm ist 22 Meter hoch
(24 m, wenn man die Fernsehantenne
mitzählt).
Natürlich kommt der Genusscacher hier nicht zu kurz, denn ein weiteres Plus ist, dass völlig auf Rechenarbeit, Petlingsuche und Zähl-die-Backsteine-an-der-Wand verzichtet wird, sodass man gleich durchstarten kann, sofern man die kleinen Bäbber und Schildchen, an denen die Koordinaten zur nächsten Station stehen, schnell entdeckt. Am Schluss wird man dann - wie kann es auch anders sein - mit einer Mun-Box belohnt.
Wieder eine schöne, beifanglose Runde, die ich euch ohne langes Geplänkel empfehlen möchte.

Hier noch ein paar Bilder:
Blick auf Jux, im Hintergrund Sulzbach
Kornfeld-Romatik auf dem Hochplateau
Wiesenzauber



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.